Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • TIBRO - erneut eine herausragende Promotion: Wir gratulieren Ing. Stefanie Schubert (M.Sc.)
    Erneut konnte TIBRO eine herausragende Promotion mit dem Thema "Untersuchungen zum Einfluss...[mehr]
  • Publikation im Be­völ­ke­rungs­schutz Ma­ga­zin 4/2017
    In der Ausgabe 4/2017 des Bevölkerungsschutz Magazins des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und...[mehr]
  • XXXIII. Sicherheitswissenschaftliches Symposion
    Das 33. Sicherheitswissenschaftliche Symposion der GfS findet am 6. Juni 2018 in Innsbruck statt....[mehr]
  • Verschiebung der Vorlesung "Methodologie und Methoden der Sicherheitstechnik"
    Die Vorlesung "Methodologie und Methoden der Sicherheitstechnik" am 25. Januar 2018 wird...[mehr]
  • Deutscher Studienpreis 2018
    Der Wettbewerb richtet sich an Promovierte aller Fachrichtungen, die im Jahr 2017 eine exzellente...[mehr]
03.02.18 13:12

TIBRO - erneut eine herausragende Promotion: Wir gratulieren Ing. Stefanie Schubert (M.Sc.)

Von links nach rechts: Prof. Dr.-Ing. habil. Dominique Thévenin (Vorsitzender der Promotionskommission, Otto-von-Guericke Universität Magdeburg), Prof. Dr.-Ing. habil. Ulrich Krause (Doktorvater, Otto-von-Guericke Universität Magdeburg), Dr-Ing. Stefanie Schubert, Prof. Bjarne Husted (Lund University Schweden), Univ.- Prof. Dr.-Ing. Uli Barth (Bergische Universität Wuppertal)

Erneut konnte TIBRO eine herausragende Promotion mit dem Thema "Untersuchungen zum Einfluss der Strömungsführung auf den Brandverlauf in einem Gebäude moderner Bauweise" hervorbringen. Das Promotionsthema basiert auf dem unter der Federführung des Lehrstuhls MSU in den Jahren 2012-2015 durchgeführten Verbundforschungsprojekt TIBRO zu den wissenschaftlichen Grundlagen der Brandschutzbedarfsplanung. Betreut wurde die in Essen geborene Stefanie Schubert durch Prof. Dr.-Ing. habil. Ulrich Krause (Otto-von-Guericke Universität Magdeburg), Prof. Bjarne Husted (Lund University Schweden) und Univ.-Prof. Dr.-Ing. Uli Barth (Bergische Universität Wuppertal), die im Promotionsverfahren als Gutachter mitwirkten.

Mit TIBRO hatten sich insgesamt vier Forschungspartner in einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojekt das Ziel gesetzt, das Feuerwehrwesen in Deutschland zu analysieren, auf seine Zukunftsfähigkeit zu untersuchen und Empfehlungen zu geben. Im Fokus standen dabei die Risikobetrachtung und die Entwicklung des Systems "Feuerwehr" in Deutschland.

Die Förderung dieses Verbundforschungsprojektes erfolgt durch das BMBF im Rahmen des Programms "Forschung für die zivile Sicherheit" als Teil der High-Tech-Strategie der Bundesregierung unter dem Förderkennzeichen 13N12174.

Wir gratulieren Frau Dr.-Ing. Stefanie Schubert sehr herzlich und wünschen ihr alles Gute auf Ihrem weiteren beruflichen Weg.